Top Menu

Category Archives Lebenskunst

Kunst

Gestern habe ich sie wieder hervorgeholt, meine Rosenholzblockflöte. Natürlich musiziere ich nicht perfekt, meine Finger sind langsam und meine Zunge schwerfällig. Ich blättere die Noten durch, spiele dieses und jenes Stück, dann fallen mir Stücke ein, die ich vor Jahren auswendig konnte... Ich lasse mich von den Melodien trgen, öffne meine Seele und bin ganz im Sein. Als ich die…

Philosoph

Schon der Titel ist vielversprechend, trägt dieser doch den Inhalt des Buches schon in sich. Denn duschen tun wir doch alle jeden Tag – und dieses Buch gibt ganz konkrete, praktische Hilfestellung, wie Sie Ihren Alltag besser und sinnvoller gestalten können. Um nicht nur körperliche Hygiene, sondern auch geistige und seelische zu erlangen, und dies ebenso selbstverständlich, wie jeden Tag…

Spiele

Die Hunger-Spiele der Tribute von Panem: ein Vergleich mit Casting- und Reality-Shows Was haben die Hunger-Spiele mit den römischen Gladiatorenkämpfen gemeinsam? Warum sind sie so beliebt? Sind dies nur menschenverachtende Unterhaltungsshows (Spiele)? Oder hatten sie ursprünglich einen tieferen Sinn? In der Geschichte „Die Tribute von Panem“ (engl. „The Hunger Games“, von Suzanne Collins) finden in der Nation Panem jedes Jahr…

Vogelperspektive

Ich bin praktizierende Philosophin. Wie auch andere Leser der "Treffpunkt Philosophie"- Seite. Das ist im 21. Jhdt. ungewöhnlich. Im antiken Griechenland waren philosophische Übungen Teil des täglichen Lebens und des traditionellen mündlichen Unterrichts in den Philosophenschulen. Das Ziel war - und ist heute und für diese Serie "Lebenskunst" -, das Leben zum Übungsfeld zu machen. Und jeden Tag philosophische Lehren…

Konfuzius

Ist gute Erziehung in der heutigen Zeit Mangelware? Warum definiert man gutes Benehmen als stumpfsinnige Etikette? Weshalb quälen Großeltern ihre Enkelkinder, indem sie ihnen Knigges Stilfibel schenken? Oder ist nicht doch gutes Benehmen in Form von Höflichkeit ein Ausdruck innerer moralischer Reife und Hochachtung? Von der Höflichkeit sagt der französische Philosoph Comte-Sponville, sie sei die erste Tugend, vielleicht der Anfang…

Jedes Jahr im August heißt es in unserem Seminarhaus Camelot: Türen auf fürs Philo-Camp! Im Garten werden eifrig Zelte aufgebaut, in der Küche blubbert und duftet es aus riesigen Töpfen, durch alle Gänge huschen aufgeregte Philosophen – Küsschen links, Küsschen rechts, wer hat welche Workshops gewählt? Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, hat schon…

Close