Top Menu

Category Archives Lebenskunst

Philosophie, Yoga, In sich ruhen

Hand aufs Herz: Wie oft ärgern Sie sich über andere Menschen oder äußere Ereignisse? Wie oft fühlen Sie sich als Opfer der Umstände oder von Ungerechtigkeiten? Wie oft kommen Sie im Alltag aus dem inneren Gleichgewicht, werden emotional und verlieren Ihren Seelenfrieden? Das ist typisch menschlich und deshalb haben Menschen aller Zeiten und Kulturen Methoden gesucht, immer entspannt und würdevoll…

Liebe

Ein orientalischer König hatte eine zauberhafte Frau, die er über alles liebte. Immer wenn er Zeit hatte, suchte er ihre Nähe. Eines Tages starb die Frau und ließ den König in großer Trauer zurück. „Nie“, rief er aus, „will ich mich von meinem geliebten jungen Weibe trennen.“ In einem gläsernen Sarkophag bahrte er seine Frau im größten Saal des Palastes…

  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes
  • Für die Freiheit des Geistes

Wollen wir Held sein oder Opfer? Natürlich Held, wer will schon Opfer sein? Aber Held-Sein ist anstrengend. Ein Held geht Risiken ein, er setzt sich für ein Ideal, eine Idee ein. Er kämpft für eine gute Sache. Er handelt nicht nur um seinetwillen, sondern für etwas Größeres. Er will die Welt verbessern. Ein Held will die Welt gerechter, schöner und…

Held

Heute ist es nicht mehr „in“, ein Held zu sein Heldengeschichten sind etwas für Bücher oder Filme. Doch das Leben gibt uns viele Beispiele von Heldentum. Es handelt sich dabei um die kleinen Helden des Alltags, die große Heldentaten mit fast unmenschlich scheinender Anstrengung vollbringen, obwohl sie selbst nur „gewöhnliche“ Menschen sind. Jeder Mensch hat sein eigenes Maß. Jeder Einzelne…

Kunst des Siegens

„Philosoph bedeutet der Verliebte in die Wahrheit, der Verliebte in die Weisheit, derjenige, der alles der Suche nach dieser Weisheit unterordnet.“ Was ist die geheimnisvolle Kunst des Siegens? Das Thema, das ich heute behandeln werde, ist die geheimnisvolle oder schwierige Kunst zu siegen. Damit meine ich nicht, über irgendjemanden zu siegen, Türen einzurennen oder zu fühlen, dass andere schwächer sind…

Veraenderungen Lebenskunst

„Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.“ Dieses Zitat von Charles Darwin erinnert an die Aussage von Heraklit: „Du kannst nicht zwei Mal in denselben Fluss steigen.“ Gerade weil Veränderungen allgegenwärtig sind, sehnen wir Menschen uns nach Stabilität und Dauerhaftigkeit. Um diese zu erreichen, müssen wir uns oft verändern. Was ändert sich und was bleibt? Streben…

Platon, Leuchtturm

387 v.Chr., also genau vor 2400 Jahren, gründete Platon jene Institution, deren Bestimmung es schließlich war, mit Philosophie, Wissenschaft und ihrem menschlichen und politischen Reformprogramm in die gesamte griechische Welt und bis in die Neuzeit hineinzuwirken. Dabei beschritt man in der Akademie einen zweifachen Weg: die Erziehung und Ausbildung des Menschen über Tugend und Wissenschaft, um so die Gesellschaft zu…

Ich fühle also bin ich

"Ich denke, also bin ich." Mit diesen Worten läutete Descartes 1641 das Zeitalter des Verstandes ein. Mit seiner Loslösung der Naturwissenschaft von der Geisteswissenschaft und den Fesseln einer dogmatischen Kirche erobert der Mensch ungeahntes Wissen über unsere Welt, das Universum und sich selbst. Mit der Anwendung dieses Wissens beginnt der Siegeszug der Technik, mit der wir uns diese Welt verfügbar…

Philo-Slam Traum

Begleitet von "I have a dream!" kommt oft das Gute in die Welt, Und das ist es, was uns am Traum so gut gefällt: Im Traum, da fällt uns alles leicht - Wir können fliegen, zaubern und sind göttergleich. Drum lässt sich auch der Traum in unsrer Sprache einwandrei verorten; "Jugend-", "Lebens"-, "Menschheitstraum" - sie alle zählen zu den schönsten…

Philosophieren ist lebenslanges Ringen. Um Erkenntnis. Diese entsteht durch Reibung. Und so kreuzen tibetische Mönche in heftigen Streitgesprächen die Klingen ihres Geistes. Denn ein Widerpart macht uns weiser. Wie aber kann man RICHTIG streiten, und das Streiten zur Lebenskunst machen? Gemeinsame Wahrheitssuche In der platonischen Akademie wurde dies durch Dialektische Übungen gelernt. Dabei wurde eine These aufgestellt und ein Schüler…

Close