Top Menu
Handlung

Wie hilft uns diese dreifache Reflexion bei moralischen und ethischen Fragen des Alltags im 21. Jahrhundert?

Eine nicht zu unterschätzende Kostbarkeit ist das Wissen, dass es einen Sinn hinter allen Ereignissen gibt; betrifft es mich selbst, meine Nächsten oder die gesamte Menschheit.

Alles geschieht aus einer Notwendigkeit. Es gibt keine sinn-losen Ereignisse.

Alle Natur- und humanitären Katastrophen – mögen sie auch grausam für die Betroffenen sein – sind Botschaften der Allnatur. Sie lehrt uns, dass alles vergänglich ist und dass jede Handlung eine Wirkung hat.

Für den Einzelnen bedeutet das die Gewissheit, keiner Willkür ausgeliefert zu sein, sondern von einer universellen Gerechtigkeit gelenkt zu werden.

Um herauszufinden, ob mein Handeln gerecht ist, frage ich mich:
  • Wenn alle so handelten wie ich, was würde das bedeuten?
  • Kann mein Handeln als Vorbild für andere gelten?
  • Möchte ich so behandelt werden, wie ich selbst anderen gegenüber agiere?
  • Was sind meine zwischenmenschlichen Pflichten?
Gerechtigkeit bedeutet, jedem das zu geben, was ihm zusteht.

Durch eine wache Logik und Unterscheidungskraft erkenne ich, welche Dinge in meiner Macht stehen und welche nicht.

  • Wenn ich mit Ereignissen konfrontiert bin, die ich nicht beeinflussen kann, kann ich zumindest meine Reaktion wählen: z.B. Seelenruhe, Gelassenheit und Humor angesichts von Schicksalsschlägen.
  • In meiner Macht stehen meine persönliche Weiterentwicklung, das Erwerben von Tugenden und mein geistiges Wachstum, um einen Beitrag zu leisten zur Verbesserung der Welt – wo auch immer ich gerade bin.
  Geben wir durch unser verantwortungsvolles Handeln jederzeit und überall Antwort auf die wachsende Not und Orientierungslosigkeit in der Welt.

Beginnen wir bei uns selbst! Fordern und erwarten wir nichts, sondern treten wir ein in das Ringen um Selbstbeherrschung und den Erwerb von Tugenden.

Befreien wir uns aus der selbst gewählten Unmündigkeit und Untätigkeit!

About The Author

Gudrun Gutdeutsch leitet seit über 10 Jahren ehrenamtlich den Treffpunkt Philosophie Deutschland. Seit 30 Jahren praktiziert sie Philosophie als Lebenskunst und ist als Kurs- & Seminarleiterin und Vortragende tätig. Seit 15 Jahren schreibt sie die Serie "Lebenskunst" für das Magazin "Abenteuer Philosophie". Außerdem ist sie Autorin des Buches "Wie duscht ein Philosoph?" Beruflich wirkt sie als Trainerin (u.a. für das FREUNDE-Programm) und als Fachberatung für Interkulturelle Pädagogik und sprachliche Bildung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close