fbpx
Top Menu
normal

Die Natur und alle darin lebenden Wesen zu respektieren, unverschmutzt und rein zu erhalten.

Dass wir so leben, dass unser Planet auch den nachfolgenden Generationen mit seiner Vielfalt als Lebensraum erhalten bleibt.

Und was sollte im menschlichen Miteinander normal sein? In einer globalisierten Weltgesellschaft eine interessante Frage.

Wie wäre es mit der einhaltung der menschenrechte? Sollte das nicht normal sein?

Vor fast 70 Jahren wurde die Europäische Menschenrechtskonvention nach den Gräueln des Zweiten Weltkriegs verabschiedet. Ihre Wurzeln reichen bis in die europäische Antike zurück, denn immer wieder haben sich Philosophen, Humanisten und Politiker für (Mit)Menschlichkeit, Frieden und Gerechtigkeit eingesetzt. Über die Umsetzung wacht der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

Und was können Sie tun?

  1. Fördern Sie die Meinungsfreiheit! Akzeptieren Sie andere Sichtweisen! Wagen Sie es, Ihre Überzeugungen zu vertreten, auch wenn sie nicht dem Mainstream entsprechen!
  2. Setzen Sie sich aktiv gegen Diskriminierung ein! Beweisen Sie Zivilcourage, wenn jemand in Ihrer Umgebung aufgrund seines Aussehens, Geschlechts, Herkunft etc. herabgewürdigt wird.

Dem Mutigen gehört die Welt, meint Ihre Gudrun Gutdeutsch

About The Author

Gudrun Gutdeutsch praktiziert seit 30 Jahren philosophische Lebenskunst. Sie leitet seit 15 Jahren ehrenamtlich den Treffpunkt Philosophie Deutschland. Hier ist sie u.a. als Kurs- & Seminarleiterin und Vortragende tätig - mit den Schwerpunkten Psychologie, Spiritualität und Vergleichende Philosophie und Religionen. Seit über 15 Jahren schreibt sie die Serie "Lebenskunst" für das Magazin "Abenteuer Philosophie" und ist Autorin des Buches "Wie duscht ein Philosoph?" Beruflich wirkt sie als Trainerin und als Fachberatung für Kulturelle Vielfalt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Close