Top Menu
Selbstvertrauen

Selbstvertrauen liegt tief in mir verankert, in meiner Moral und in meiner Fähigkeit, immer wieder aufzustehen und weiterzugehen – eine Tugend, die vielleicht von den Menschen am meisten gefordert und vermisst wird. Aber Selbstvertrauen bekommt man nicht geschenkt, man muss es sich erobern. Selbstvertrauen kommt mit der Erkenntnis Selbstvertrauen bedeutet, sich selbst zu vertrauen, und ermöglicht das zu sein und…

  • Wachse Moos
  • Wachse Moos

Dieses "Elfchen" ist in unserem Philo-Camp, im Workshop "Musik, Bewegung und kreativer Ausdruck" entstanden. Ein "Elfchen" ist ein kurzes Gedicht, das aus genau elf Worten besteht. Die Worte sind auf fünf Zeilen Verteilt: ein Wort in der ersten Zeile, zwei in der zweiten, drei in der dritten, vier in der vierten und ein Wort in der letzten Zeile.Wunderbar, weil kurz…

Philosophie, Yoga, In sich ruhen

Hand aufs Herz: Wie oft ärgern Sie sich über andere Menschen oder äußere Ereignisse? Wie oft fühlen Sie sich als Opfer der Umstände oder von Ungerechtigkeiten? Wie oft kommen Sie im Alltag aus dem inneren Gleichgewicht, werden emotional und verlieren Ihren Seelenfrieden? Das ist typisch menschlich und deshalb haben Menschen aller Zeiten und Kulturen Methoden gesucht, immer entspannt und würdevoll…

Der menschliche Entwicklungsweg – abgebildet in sakralen Kunstwerken Die wichtigsten, archetypischen Symbole sind allen Völkern gemeinsam. Woher kommt das? Die Erklärung, die die alten Traditionen geben und die auch von C. G. Jung in seiner Traumforschung bestätigt wird, lautet: Symbole sind die Sprache der Seele. Sie sind im kollektiven Unbewussten der Menschheit verankert. Die alten Traditionen sagen weiter, dass die…

Liebe

Ein orientalischer König hatte eine zauberhafte Frau, die er über alles liebte. Immer wenn er Zeit hatte, suchte er ihre Nähe. Eines Tages starb die Frau und ließ den König in großer Trauer zurück. „Nie“, rief er aus, „will ich mich von meinem geliebten jungen Weibe trennen.“ In einem gläsernen Sarkophag bahrte er seine Frau im größten Saal des Palastes…

  • PhiloSlam
  • PhiloSlam
  • PhiloSlam

Beim fünften Philo-Slam, veranstaltet durch Treffpunkt Philosophie e.V. haben die Slampoeten ihre philosophischen Gedanken zum Thema "„Wofür kämpfe ich als „friedvolle/r Krieger/in“" in kreativen Ausdrucksformen in unserem Lokal in München präsentiert. Mit „Poetry Slam“ bezeichnet die Fachwelt einen literarischen Vortragswettbewerb, bei dem selbst geschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vorgetragen werden. Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Die Form entstand…

Close