fbpx

Autor: Gudrun Gutdeutsch

Abenteuer Philosophie

Glück Meditation

Glückliches Gehirn

Glück ist von unseren neuronalen Netzwerken im Gehirn abhängig. Fähigkeiten wie positive Zustände aufrechterhalten, uns von negativen Zuständen erholen oder uns zu konzentrieren helfen uns dabei, glücklicher zu sein.

Handlung

Die Handlung: Ein dreidimensionaler Akt – Die Idee der Stoiker über die rechte Handlung

Vor kurzem diskutierten Schüler im Ethikunterricht lebhaft, ob es moralisch vertretbar sei, sich um 40€ ein neues Computerspiel zu kaufen, wenn doch die Kinder in Indien hungern. Sollte man das…
Weiterlesen

Verzicht

Askese – Glück durch Verzicht

Soll ich oder soll ich nicht? Die Hand zuckt hin, dann wieder zurück. Eigentlich wollte ich doch nicht … ich wollte ja heute mal verzichten. Naja, aber ich kann ja…
Weiterlesen

Reflexion

Die philosophische Reflexion

Wollen Sie die ganze Wahrheit wissen? Über sich selbst und die anderen? Oder stecken Sie lieber den Kopf in den Sand? Nur Mutige dürfen weiterlesen – denn hier zerbröckeln Ihre…
Weiterlesen

Meditation

Meditation auf den Punkt gebracht

Alles ist verschwommen. Nur der orange Punkt ist klar. Meine Augen fixieren ihn, die Atmung fließt ruhig und gleichmäßig. Der Geist ist ruhig, meine ganze Aufmerksamkeit zentriert. Da fällt mir…
Weiterlesen

Träume

Träume – der Stoff aus dem wir sind

William Shakespeare sagte, dass wir aus dem gleichen Stoff wie unsere Träume sind. Träume sind Botschaften der Seele, sagen andere, oder der Mensch, der träumt, sei ein Gott. Was träumen…
Weiterlesen